Montag, 14 April 2014 10:54

Vereinsolympiade

geschrieben von 

 

 

 

Am Sonntag den 13.04.2014 war es soweit die Pfadfinder Pfarrkirchen und 13 weitere Vereine begaben sich um 15 Uhr zum Volksfest in Pfarrkirchen, um bei der 1. Vereins-

olympiade der Stadt Pfarrkirchen teilzunehmen.

 

Hier durften sich die Vereine bei sechs Disziplinen beweisen. Bei der ersten Aufgabe "Ski fahren" mussten jeweils zehn Personen auf zwei langen Skiern schnellstmöglich eine Distanz zurücklegen. Bei dieser Aufgabe konnten wir bereits gut starten und erreichten Platz 5. Beim zweiten Spiel "Das glaub i ned" war es die Aufgabe verschiedene Daten und Zahlen zu schätzen. Beispielsweise die Höhe des Pfarrkirchner Kirchenturms und die Anzahl der Milchkühe im Rottal. Das Ergebnis wurde allerdings erst zum Ende aller Spiele bekannt gegeben. In der dritten Disziplin "Ja wir san mitm Radl do" musste auf einem Fahrrad eine Strecke möglichst langsam zurückgelegt werden. Bei dieser Aufgabe mussten wir uns gegenüber den anderen Vereinen geschlagen geben und erreichten Platz Nummer 12. Ab der vierten Disziplin "Spieglein, Spieglein an der Wand – wer weiß das Meiste vom ganzen Land?" starten wir unsere Siegesserie und konnten bei diesem Wissensquiz, welches sich über alle möglichen Fragenkategorien erstreckte, den ersten Platz erreichen. Gepusht durch diesen Sieg, gingen wir recht erwartungsvoll an die vorletzte Aufgabe mit dem Namen "Höhenflug". Der Name lies im Vorfeld leider nicht viel erahnen. Die Aufgabe war es dann innerhalb von 30 Sekunden möglichst viele Personen in ein Auto zu bekommen. Hier legten wir die Messlatte mit 15 Personen recht hoch und keiner der anderen Vereine konnte diese Anzahl erreichen, wenn es auch öfters richtig eng wurde, da gleich drei Vereine 14 Personen hineinzwengen konnten. Jetzt wussten wir, dass eine gute Platzierung nicht ausgeschlossen ist und legten uns bei der letzten Aufgabe nochmal richtig ins Zeug. Bei der Aufgabe "Wasserweitwurf" musste ein mit Wasser gefüllter Luftballon einmal der Länge nach durch das Zelt transportiert werden, jedoch war es nicht erlaubt mit dem Ballon zu laufen. Hierbei konnten wir uns bei den anderen bereits die verschiedenen Taktiken abschauen, da wir als drittletzter ins Rennen gingen. Die Taktik stand und wir versuchten mit größerer Distanz und möglichst wenigen Übergaben eine neue Bestzeit aufzustellen, was uns auch gelang. Somit gingen die letzten drei Aufgaben an uns und wir wussten es hängt alles von der zweiten Aufgabe und unseren Schätzungen ab.


Um halb 8 begann die Siegerehrung. Die Plätze drei und zwei gingen an die Pferdefreunde Stelzberg und an die DJK Sportfreunde Reichenberg. Jetzt wurde es spannend und Romy welche die Olympiade moderierte gab den Platz eins bekannt. "Die Sieger haben mit Sicherheit keine Probleme den Pfad auf die Bühne zu finden" und jeder von uns wusste wer gemeint ist.


Zum Schluss wurden durch die Jury die Preise und Glückwünsche übergeben.

 

 

 

 

© 2012-2017 DPSG Pfarrkirchen