Mittwoch, 06 November 2013 18:46

Geländetag

geschrieben von 

 

 

 

Da die letzten Jahre immer wieder der Wunsch nach einem Stammestag aufgekommen war, war es am 27. Oktober endlich so weit: ein Geländespieltag sollte das Kennenlernen und den Austausch zwischen den verschiedenen Gruppen und Stufen der Pfadfinder näher greifbar machen.

Nachdem man vom Treffpunkt Edeka aus die steilen Hänge des Waldes erklommen hatte, teilten sich die 44 Teilnehmer nach einer kurzen Vorstellungsrunde in vier Barbarenstämme, deren Aufgabe es war, das Ederhölzl im Wettkampf zu erobern. Zu Anfang mussten sich die Gruppenmitglieder eine Kriegsbemalung und einen Schlachtruf überlegen. Dann begann der Kampf der "blauen Bläulinge", "Feuersteins", "Greenpeace" und "Nasenbären".

Zuerst mussten die Gruppen beim Dreibeinerlauf in Mädchen- und Jungenpaaren ein gutes Zusammenspiel von Groß und Klein beweisen. Eine besondere Herausforderung war es, als Gruppe auf so wenigen Füßen wie möglich zu stehen. Weitere Aufgaben waren Klassiker wie Tauziehen, Wettessen, eine Paar-Kissenschlacht und natürlich durfte auch ein Quiz über die DPSG nicht fehlen. Ausgelaugt von diesen Herausforderungen wurde dann eine Mittagspause eingelegt.
Nachdem sich alle ausreichend gestärkt hatten, ging es ans Eingemachte: das Geländespiel. Hier sollten die vier Barbarenstämme versuchen, die Rätsel der Hexe zu lösen, um Taler zu gewinnen, und dem Riesen sein Artefakt zu entreißen. Dieses blieb jedoch bis zum Ende im Spiel und konnte unter den Gruppen gestohlen werden. Insgesamt stand jeder Gruppe nur eine bestimmte Anzahl an Lebensbändern zur Verfügung, welche bei Verlust erneuert werden mussten. Zum Abschluss gab es eine Runde "last man standing", bei der es galt, als letzter Mann bzw. letzter Stamm zu "überleben".

Zum Abschluss gab es eine Siegerehrung, bei der alle Teilnehmer mit Süßigkeiten belohnt wurden.

(Anna Haslinger)

 

Hier gehts zu den Bildern

 

 

 

© 2012-2017 DPSG Pfarrkirchen